Alles, was sonst noch wichtig ist

HOME  |  AKTUELLES  |  ÜBER UNS  |  SEMINARE  |  TRAINING  |  PARTNER  |  IMPRESSUM  |  KONTAKT

Die Brodala Gruppe ist ein Unternehmen von Tobias Brodala.                                                                                                                                                                                                 Alle Inhalte ©2018 Tobias Brodala

Kursdetails

Inhalte

- Aktion und Reaktion - was ist mächtiger?

- Das Hicksche Gesetz und seine Anwendung in der SV

  1. -Primary Initiation Attack - Matrix

  2. -SSS-R Modell: Vor die Lage kommen

  3. -Wiederholung der S.P.E.A.R. Grundlagen

  4. -Murphy Momente: Kann S.P.E.A.R. versagen?

  5. -Verhinderung und Management der Bodenlage

  6. -Emotional Climate Training

  7. -Exportthema frei wählbar


Eckdaten

- 2 x 6 Stunden Training (12 Stunden über zwei Tage)

  1. -Maximal 30 Teilnehmer möglich

  2. -Anmeldung individuell über uns oder gesammelt über den Veranstalter


Durchführung

- Leitung durch Tobias Brodala (S.P.E.A.R. & P.D.R. Coach),

  Gastdozent an der AKNZ des BBK (Fachgebiet: Einsatztaktik

  bei Amok- & TE-Lagen), freiberuflicher Berater für reguläre

  und spezialisierte Polizeieinheiten sowie militärisches

  Personal, Sicherheitsdienste und gesetzestreue Bürger

  1. -Buchungskorrespondenz: Kerstin Förster (Accounting &

  Qualitätsmanagement der Brodala Gruppe)

Praktische Gewalthandhabung II

Gegenstand

Wenn unser Kurs Praktische Gewalthandhabung der beste ist, dann ist dieser sicherlich noch besser. Denn was bringt ein erster Schritt ohne den zweiten? In diesem Training schreiten wir inhaltlich einen Gang höher, indem wir nicht nur die Chancen nutzen, die uns die menschliche Schrecksekunde bietet, sondern vor allem die Probleme, die durch sie entstehen können. Gleichzeitig stellen wir die Uhr ein paar Sekunden zurück und nehmen die akute vorkonfliktäre Phase in Augenschein. Wie bereitet ein kriminelles Gegenüber eine Gewalttat vor? Kommen wir irgendwie vor die Lage? Ganz sicher.

Anspruch

Wir wollen mit PGh 2 die Grundausbildung behavioristisch basierter Selbstverteidigung abschließen. Auf der einen Seite lernen Sie in diesem Kurs Ihr Gegenüber besser kennen, auf der anderen schärfen Sie Ihr Instrumentarium für Lagen, die außerhalb der Norm entstehen: Das Verlegen in die Bodenlage, den halb-bewussten Zustand und ggf. das Auftauchen gefährlicher Gegenstände und Waffen.

Export

Es besteht für den Gastgeber die Möglichkeit, in Absprache mit uns ein Exportthema zu vereinbaren. Dieses soll inhaltlich die zweite Hälfte des zweiten Tages füllen (drei Stunden) und den Kurs thematisch abrunden. Bei der Auswahl dieses Moduls stehen wir Ihnen vollkommen aufgeschlossen zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.

Exportmöglichkeit: Bodenlage
> Kursmitschnitt (2014 in Bayern)https://www.youtube.com/watch?v=kkPxDR9dVg0https://www.youtube.com/watch?v=2zVGhVsNQnAshapeimage_3_link_0

Der zweite Schritt.